Ausbildung & Laufbahn

Grundeinweisung und Basic Combat Training

Das Ausbildungssystem der 1st Marine Assault Company (1st MAC) basiert auf dem Prinzip "Fördern & Fordern". Die verpflichtenden Teile der Ausbildung bilden lediglich die Grundeinweisung, welche man bereits beim Eintritt in die Company erhält sowie das Basic Combat Training (dt. Allgemeine Grundausbildung; kurz: BCT). Im BCT erhält jeder Rekrut die grundlegenden Fähigkeiten für die Tätigkeit als Einzelschütze (Rifleman). Nach dem Abschluss des BCT und dem Ende der zweiwöchigen Probezeit wird ein Rekrut zum Private befördert und damit "vollwertiges" Mitglied der 1st MAC.

Marine Training

Die Marine Ausbildung besteht aus 3 Blöcken, die in unbestimmter Reihenfolge durchlaufen werden können. Jedoch müssen die Blöcke "Erweiterte Infanterie I + II" bereits als Private absolviert werden, da sonst eine Beförderung zum Private First Class nicht möglich ist. Der Ausbildungsblock "Amphibious Assault" ist spätestens als Private First Class abzulegen, um eine Beförderung zum Lance Corporal zu ermöglichen. Nach Abschluss des Marine Training erhält man das Eagle, Globe and Anchor Patch und wird somit zum vollständig anerkannten Marine.

Training and Participation Certificates

Parallel zu der Marine Ausbildung besteht die Möglichkeit, bestimmte Kampfrollen zu erlernen. Dabei gilt es, die Abfolge bestimmter Ausbildungswege einzuhalten. So benötigt man beispielsweise zur Teilnahme an der Ausbildung "Scout Sniper" zuerst das Training Participation Certificate (dt. Teilnahmebescheinigung, kurz TPC) "Designated Marksman (DM)". Bei der Verteilung bestimmter Kampfrollen vor Missionsbeginn haben ausgebildete Kräfte immer vorrang. Einige Kampfrollen sind erst ab bestimmten Rängen verfügbar. Die genauen Bedingungen zum Erhalt eines TPCs sind der unten stehenden Grafik zu entnehmen.

Laufbahn und Karriere

Vor dem Beginn der Unteroffizierslaufbahn wird jeder Lance Corporal gefragt, ob er in der Mannschaft verbleiben will oder als Unteroffizier eine technische Laufbahn beziehungsweise eine Führungslaufbahn anstrebt. Unabhängig von der Art der Unteroffizierslaufbahn hat der Marine die Ausbildung zum Fireteamlead (FTL) sowie im Verlauf zum Squadlead (SL) zu absolvieren. Die im Feld sowie im Stab verrichtete Arbeit richtet sich jedoch nach der Laufbahn. So übernimmt ein Unteroffizier der Führungslaufbahn vorrangig Führungsrollen im Feld während ein technischer Unteroffzier sein Wissen in seinen Fachgebieten vertieft und sich nicht vollständig der Führung verschreibt. Die Ränge beider Unteroffizierslaufbahnen sind bis einschließlich des Gunnery Sergeants identisch. Lediglich beim höchsten Unteroffziersrang innerhalb der 1st MAC wird zwischen technischer Laufbahn (Master Sergeant) und Führungslaufbahn (First Sergeant) unterschieden.

Spezialeinheiten

Unabhängig von der gewählten Laufbahn können alle Marines der 1st MAC in das Advanced Combat Training (dt. Erweiterte Kampfausbildung; kurz: ACT) "Aufklärer" berufen werden. Vorraussetzung hierfür ist das bekundete Interesse an einer Ausbildung als Aufklärer sowie das Erfüllen der individuellen Anforderungen. Die Company Leadership entscheidet im Einzellfall, ob die Anforderungen erfüllt sind. Die Aufklärungsspezialeinheit besteht in der Regel ausschließlich aus Unteroffzieren und kommt zur Begleitung der Hauptkampfkräfte aber auch zum Erfüllen eigener Teilaufträge zum Einsatz.

 

Abkürzungs- und Begriffserläuterungen:

EOD - Explosive Ordnance Disposal - Kampfmittelbeseitigung

DM - Designated Marksman - Gruppenscharfschütze

AT/AA - Anti-Tank/Anti-Air - Panzer-/Flugabwehr

MKF - Militärische Kraftfahrzeuge

AAV - Amphibious Assault Vehicle

Corpsman - Sanitäter

SEBA - Spezialeinheit mit besonderer Aufgabe

Erw. Inf. I - Erweiterte Infanterie I - Führen des Kampfes im Gelände

Erw. Inf. II -Erweiterte Infanterie II - Führen des Kampfes im urbanen Raum

Amphibious Assault - Anlanden und Führen des Kampfes in Gewässernähe

BCT - Basic Combat Training - Allgemeine Grundausbildung

ACT - Advanced Combat Training - Erweiterte Kampfausbildung

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.